Bücherwürmer unter sich...
19. August 2017, 22:45:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: SMF-Forum installiert und einsatzbereit
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  

Seiten: 1 [2] 3
 11 
 am: 26. Mai 2011, 15:14:51 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Ali Mitgutsch

ist geboren am 31.08.1935 in München, unter dem Namen Alfons Mitgutsch. Auf dem Hof seines Elternhauses gab es Werkstätten von Malern und Bildhauern. Weiterhin umgab ihn eine Backstube, wo regelmäßig gebacken wurde und es gab Dachgärten, die von den Bewohnern zum trocknen nasser Wäsche genutzt wurden und zum Spielen und Verstecken einluden. Da Alfons abends oft schmutzig, braungebrannt und barfuß vom Spielen heim kam erinnerte er seine Familie an den berühmten Räuberhauptmann Ali Baba. Daher nannten sie Alfons immer nur bei der Kurzform seines Namens: Ali. Im Krieg musste Ali Mitgutschs Familie häufig umziehen, was für ihn ein schweres Los war und das Freunde finden (und behalten) sehr erschwerte. Nachdem er sich zwei Freunde ausdachte - Sie hießen Buxi und Fritz - wurde sein Leben ein wenig leichter, denn mit ihnen durchlebte er in seiner Fantasie die größten Abenteuer. 
Nach seiner Ausbildung zum Lithografen studierte er an der grafischen Akademie in München. Als er seinen Abschluss hatte reiste durch die Welt. Insgesamt wanderte Ali Mitgutsch 17 jahre lang jedes Jahr ein paar Monate weiter, dabei verdiente er sich sein Geld durch den Verkauf kleiner Zeichnungen oder dem Malen von Wandbildern. Die Geschichten und Bilder für seine Bücher dachte er sich auf diesen Reisen aus.
1969 erhielt er für sein Werk "Rundherum in meiner Stadt" den Deutschen Jugendbuchpreis
2003 folgte die Auszeichnung mit dem Schwabinger Kunstpreis
2011 Heute ist er ein sehr bekannter deutscher Bilderbuchautor, Illustrator, Grafiker und Maler.
         Mitgutsch erwarb seinen Bekanntheitsgrad insbesondere durch seine Wimmelbilderbücher für Kinder, in denen auf jeder (Doppel-)Seite 
         viele kleine Alltagsszenen in einem großen Bild vereint werden. Seinen Lebensabend verbringt Ali auf einem Bauernhof in einem Dorf in
         Niederbayern. Von Zeit zu Zeit denkt er sich noch immer Geschichten aus!


Seine Werke - Bilderbücher

"Pepes Hut" 
"Rundherum in meiner Stadt"
"Komm mit ans Wasser"
"Auf dem Lande"
"Ich bin der kleine Hase"
"Bei uns im Dorf"
"Hier in den Bergen"
"Was wimmelt denn da"
"Die Hexe und die sieben Fexe"
"Unsere große Stadt"
"Ritterbuch"
"Engel in der Werkstatt"
"Aufbruch der Weihnachtsmänner"
"Rund ums Rad"
"Rund ums Schiff"
"Mein schönstes Wimmelbilderbuch"
"Das große Piraten-Wimmelbuch"
"Alle spielen mit"
"Mein riesengroßes Piraten-Wimmelbuch


Quelle: Ganz viele verschiedene Internet-Seiten und da war mal etwas in einem Buch über den Autor geschrieben... zusammengefasst habe ich es selbst.

 12 
 am: 25. Mai 2011, 14:57:38 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Das Leben ist kein Gurkensandwich
von Ceri Radford
Wunderlich
Hardcover, 400 S.
15.07.2011 --> Erscheinungsdatum
14,95 €
isbn: 978-3-8052-5015-3

Ich packe es mal in die Kategorie für Erwachsene,weil es wohl eher für diese geschrieben wurde, denke allerdings auch Jugendliche können es unbedenklich lesen. Genre:Belletristik/Unterhaltung

Das gesamte Buch ist in Form eines Blogs geschrieben.

Der offizielle Text zum Inhalt:

Ihre Tochter zählt Stichlinge in Frankreich, die litauische Haushälterin hat ein eigenwilliges Verhältnis zu Unterwäsche, und ihr Sohn Rupert will im reifen Alter von 25 Jahren einfach keine geeignete Braut mit nach Hause bringen – und das, obwohl ihre Schwägerin schon drei Enkelkinder hat.
Da muss Abhilfe her. Sofort. Constance beschließt, den 26. Geburtstag ihres Sohnes angemessen zu feiern und lädt für ihn die unverheiratete Blüte des Dorfes ein. Doch das Fest verläuft ganz anders, als sie sich das vorgestellt hat…



Da es noch nicht im Handel erhältlich ist musste ich mich bisher mit einer Leseprobe zufrieden geben - das Ergebnis ist folgendes:


Nichts für die Sammlung, aber von Wert Zwinkernd

***Ein Buch ohne wesentlichen Inhaltsverlauf, das es dennoch schafft den Leser zu fesseln***

Eine 53-jährige Dame aus wohlsituiertem Hause, die einen Blog schreibt - hm, könnte interessant werden.
Meine Erwartungen an dieses Buch habe ich allerdings sofort zurückgeschraubt,nachdem ich die ersten Sätze gelesen hatte. Was soll diese Dame denn bitte zu berichten haben? Sie scheint eine verwöhnte Frau zu sein, die außer ihrer Familie und ihren ebenso langweiligen Nachbarn nichts hat. Doch plötzlich bemerkte ich, dass der Text mich unheimlich fesselte - und als ich am Ende angelangt war, da war ich direkt enttäuscht, dass es nicht weiter geht.

Was war inzwischen geschehen?
Es werden immer wieder kleine Häppchen für den Leser ausgeworfen, die seine Neugier erfolgreich wecken: so z.B. was die Haushälterin betrifft,hat sie vielleicht eine Affäre mit dem Mann, oder doch eher mit dem Sohn?
Das Ganze ist eingebettet in Banalitäten, die unwichtig sind, für den Verlauf des Buches, dadurch kann man es sehr gut "nebenbei" lesen, z.B. auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn oder auf der Spielplatzbank, beim Betreuen der lieben Kleinen. Es erfordert kein großes Mitdenken und auch keine Vorkenntnisse, sondern einfach das was jedem Menschen inne ist - eine gehörige Portion Neugier für die Mitmenschen.

Fazit: Ein Buch für Jedermann, das unterhaltsam ist und
         menschliche Bedürfnisse befriedigt Zwinkernd Es ist nichts für
         die dauerhafte Büchersammlung im Regal, jedoch
         allemal etwas zum einmaligen Lesen zwischendurch!


 13 
 am: 25. Mai 2011, 13:22:05 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Hallo *wink*

Heute habe ich mal einen Link-Tipp für alle Bücher-Freunde:

www.vorablesen.de

Hier bekommt ihr Leseproben der verschiedensten neuen Bücher, zu diesen schreibt ihr euren persönlichen Eindruck. Unter allen registrierten Usern, die einen Leseeindruck verfasst haben werden 100 Exemplare des Buches "verlost" und von den Gewinnern rezensiert ---> völlig kostenfrei!

So könnt ihr evt. auch mal ein neues Buch lesen, selbst wenn in der Geldbörse Leere herrscht  Zwinkernd
Wünsche euch viel Glück dabei!

LG
T.

 14 
 am: 24. Mai 2011, 20:35:46 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Der Tessloff Verlag

1956    wurde der Tessloff Verlag von Ragnar Tessloff  in Hamburg gegründet
            Anfangs wurden nur US-Comics in deutscher Sprache verlegt (z.B. Tom & Jerry), dann entdeckte er die Buchreihe "How and Why"

1959    wurden dann die ersten Lizenzverträge geschlossen
1961   erschienen die ersten vier "WAS IST WAS" Bände im Zeitschriftenformat
1963   kam die erste Hardcover-Version in den Buchhandel - fortan wird die Reihe stetig erweitert
1989    folgte der Verkauf des Verlages an den Nürnberger Telefonbuchverlag Hans Müller, woraufhin ein Umzug nach Nürnberg stattfand
2006   Die komplette "WAS IST WAS"- Reihe wurde überarbeitet und aktualisiert - im März wurde der WAS IST WAS-Klub gegründet
           Es kommt eine weitere erfolgreiche Reihe zum Verlagsprogramm dazu: Die miniwelt, im Mittelpunkt liegen Bücher für Babys und Kleinkinder
           Ein Jahr der Neuerungen, denn noch etwas passiert -> Der Buchverlag Junge Welt wird vollständig in den Tessloff Verlag integriert und gehört ihm 
           nun zu 100%
2007   WAS IST WAS-Junior erscheint auf dem Markt
2009   Inzwischen gehören 128 Bände der "Was ist was"- Reihe an
2010   Zu der neuen WAS IST WAS Junior-Reihe gehören schon 18 Bände, es erscheinen jährlich zwei weitere, außerdem gibt es  bisher 6 Memos, 4       
           Kartenspiele, 4 Puzzle und 13 Hörspiele

2011   die "Was ist Was"- Marke wurde von einer reinen Buch-Serie zu einer Wissensmarke ausgebaut: es gibt neben den Büchern auch Quizblöcke,
          Rätselhefte, Software, DVDs, Hörspiele, Nintendo DS-Spiele, eine Fernsehserie und das Internetportal www.wasistwas.de
          Der TESSLOFF Verlag ist deutschlandweit der einzige reine Kinder- und Jugendsachbuchverlag



 15 
 am: 23. Mai 2011, 20:39:12 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Hallo, heute bekommt ihr eine Buchbesprechung von meinem Sohn (5 Jahre alt, na fast 6) -> logo das ich tippe, aber er erzählt mir was er über das Buch denkt.

Das Buch
   
Was ist was Junior: Mein Körper
Liss Althaus
Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH
24 Seiten
9,95 Euro
empfohlen ab 5–7Jahre

Buchbesprechung
 
Es ist ein Alles-über-den-Körper-Buch, weil da alles über den Körper von Menschen drin steht, das finde ich gut.
Ich finde es schwierig mir das gelesene gleich zu merken, obwohl ich es verstehe, weil es gut erklärt ist und Bilder dazu gibt. Später habe ich meine Mama gefragt wie das mit den Blutkörperchen und Blutplättchen war und sie hat es mir nochmal erklärt – jetzt weiß ich es. Jetzt kann ich mir die Bilder in dem Buch ansehen und die Klappen aufmachen, ohne dass sie mir vorliest, weil ich ja schon weiß wie das geht. Die Klappen sind leicht zu öffnen und ich bin immer gespannt was es darunter zu entdecken gibt. Manche Seiten haben Aufgaben, wo ich etwas machen kann und das kann ich auch mal alleine machen wenn niemand Zeit hat zum Vorlesen. Bei einer Seite haben wir unseren Fingerabdruck gemacht und dann miteinander verglichen. Da finde ich es sehr gut, dass so viele Abdrücke Platz haben und nicht nur mein Finger.
Das Buch ist sehr gut, weil da stehen sogar Sachen drin, die meine Mama und mein Papa vorher auch nicht gewusst haben.
Wir haben viele Bücher über Tiere und Bauernhöfe und jetzt habe ich mal ein Buch darüber wie ich bin, weil ich kann ja nicht in meinen Bauch gucken, wie das alles funktioniert, aber mit dem Buch geht das.

Es ist ein sehr schönes Buch und ich freue mich darüber.

 

 16 
 am: 23. Mai 2011, 19:41:59 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Huhu,
auch hier ein kleiner Zeitvertreib, wenn es anderswo nix Neues zum Lesen gibt (dieses Forum steckt ja schließlich noch in den Kinderschuhen)...

Wir nennen Autoren, der Anfangsbuchstabe geht in der Folge des ABC, ich beginne mal mit
Allende, Isabel

 17 
 am: 23. Mai 2011, 19:29:14 
Begonnen von Toanla - Letzter Beitrag von Toanla
Hallo,
hier können wir uns ein wenig die Zeit vertreiben, wenn sonst nix los ist *zwinker*

Also "gesucht" werden Buchtitel, der Anfangsbuchstabe geht nach dem ABC - ich beginne mit:

Anton und das unheimliche Haus

Seiten: 1 [2] 3

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS